Grafik für Netzwerk - Kreis mit Portraitaufnahmen von vielen verschiedenen Menschen - darüber ein Netz von Piktogrammen für Menschen

Weimar für Alle

"Koordinierungsbüro Inklusion in Arbeit und Beschäftigung - Barrierefreiheit“.
Ein Projekt der Kreisorganisation Weimar-Apolda-Sömmerda des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e.V.

In Weimar und im Weimarer Land gibt es eine Vielzahl von Einrichtungen zur Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen die Ansprechpartner für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen sind.

Jedoch gibt es keine vernetzte Struktur im Bereich der Förderung zur Teilhabe am Arbeitsleben gerade von Menschen mit Behinderungen.

Mit dem Projekt wird ein lokales Koordinierungsbüro zum Aufbau eines Netzwerkes zur Steuerung sozialraumbezogener Aktivitäten im Bereich Inklusion in Arbeit und Beschäftigung / Barrierefreiheit (IAB) errichtet. Das von der "Aktion Mensch" über drei Jahre geförderte Projekt legt den Schwerpunkt seiner Arbeit zunächst auf die Inklusion von Sinnesbehinderten.

Das Netzwerk wird in der Region ein Umfeld schaffen, das die unterschiedlichen Akteure im Handlungsfeld Arbeit und Beschäftigung und Menschen mit Behinderungen miteinander in Kontakt bringt. Damit werden die Rahmenbedingungen für ein Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen gestärkt und Inklusion erfahrbar gemacht.

Logo gefördert durch die Aktion Mensch

Mit dem Förderprogramm Inklusion unterstützt die Aktion Mensch Projekte und Initiativen, die vor Ort unterschiedliche Akteure aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens vernetzen.
So soll das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ermöglicht und damit Inklusion in den regionalen Lebensweltbezügen umgesetzt werden. Ziel des Förderprogramms ist die Schaffung von Vernetzungstrukturen, in denen frei gemeinnützige Träger aus der Behindertenhilfe mit Partnern aus Kommunen, Unternehmen oder anderen Organisationen kooperieren.